unternehmen

ipc, gegründet 1990, agiert national als auch international als Beratungs- und Ingenieurbüro für private und öffentliche Bauherren. Das Aufgabenspektrum umfasst sämtliche Bereiche des professionellen Projektmanagements mit eigenen hoch qualifizierten Fachingenieuren, die weitgehend über eine betriebswirtschaftliche und eine ingenieurtechnische Ausbildung verfügen.
ipc übernimmt bei Bauvorhaben die ihr übertragene Komplexverantwortung, von der Machbarkeitsstudie über das gesamte Ausschreibungs- und Genehmigungsmanagement bis hin zum Controlling unter Einhaltung aller vereinbarten Ziele hinsichtlich Kosten, Termine und Qualität.
ipc hat sich prinzipiell von der Planung gelöst und ist ausschließlich Bauherrenvertreter. Alle Architekten- und Ingenieurleistungen und die Vorgehensweise bei der Abwicklung von Hochbau-/PPP-Bauvorhaben werden unter diesem Gesichtspunkt realisiert. Das bedeutet Einhaltung von Kosten und Terminen, Koordination aller am Bau Beteiligten und Sicherung eines hohen Nutzungsgrades der Immobilie während des Lebenszyklus.
Thematische Schwerpunkte des Hochbaubereiches von ipc sind Büro-, Schul- und Universitätsgebäude sowie Technologie-/Forschungszentren. Die systematische Abwicklung der komplexen Anforderungen solcher Bauvorhaben erfolgt nach einem innerbetrieblichen Qualitätsmanagementsystem.
Aufgrund der fundierten Erfahrungen nicht nur bei Neubauvorhaben sondern auch bei umfassenden Sanierungsmaßnahmen im laufenden Betrieb, hat ipc bisher alle betreuten Bauvorhaben erfolgreich abgewickelt. ipc hat sich über den Bereich der konventionell finanzierten Bauvorhaben hinaus auch auf die Abwicklung von PPP- Bauvorhaben spezialisiert.
Von der projektspezifischen Vorbereitung bis hin zum Controlling der Gesamtabwicklung versteht sich ipc als fachkompetenter Vertreter des Bauherren, der schon im Vorfeld über die Investitionskosten hinaus eine Ganzheitlichkeitsbetrachtung durchführt.
Damit beschränkt sich die Beratung bei ipc nicht nur auf die Baumaßnahme, sondern bezieht sich von vornherein auch auf die Nutzungsphase unter Berücksichtigung sämtlicher wirtschaftlicher und energetischer Faktoren. So werden die Investitionskosten den Folgekosten unter Berücksichtigung des Lebenszyklus gegenüber gestellt.
Das Team Hochbau von ipc besteht aus erfahrenen Architekten, Bau- und Haustechnikingenieuren, so dass sämtliche Projektstufen von der Vorplanung über die Erstellung der Verdingungsunterlagen bis hin zum Controlling der Baumaßnahme mit eigenen Fachleuten ohne Schnittstellenverluste erbracht werden können.
In Vorbereitung eines Projektes analysiert ipc zunächst den IST- Zustand bzw. den Bedarf. Insbesondere bei Sanierungsvorhaben ist die komplexe Erfassung des Projektzustandes die Grundlage für alle weiteren Projektstufen. Auf dieser  Basis werden die Kosten, Qualität und Termine festgelegt.
Aufgrund der eigenen umfangreichen Projektauswertungen, erfasst in einer Datenbank, kann ipc schon im frühen Stadium die Meilensteine für ein neues Projekt festlegen. Die Ergebnisse der vorhandenen Unterlagen, Datenbestände und der Vor-Ort Begebenheiten werden in der Grundlagenermittlung erfasst.
Unter Berücksichtigung der Projektanforderungen, des Nutzerbedarfs und einer Ganzheitlichkeitsbetrachtung wird in Abstimmung mit dem Bauherrn ein Anforderungskatalog erstellt, welcher den IST-SOLL Zustand abbildet.
ipc macht es sich zur Aufgabe für das Bauvorhaben eine nachhaltige Qualitäts- und Kostensicherung zu realisieren. Hinsichtlich der späteren Unterhaltungskosten werden von vornherein von den Bietern Wirtschaftlichkeitsberechnungen zum Betrieb gefordert, um ganzheitlich die wirtschaftlichste Lösung für den gesamten Lebenszyklus der Anlage unter Berücksichtigung sämtlicher Optimierungspotentiale, wie beispielsweise die Reduzierung von Energieverbräuchen, realisieren zu können. Auch die Angebotsauswertung erfolgt daher nicht nur unter baulichen, funktionalen und architektonischen Aspekten, sondern auch unter facilitären Gesichtspunkten.
Spezialisiert hat sich ipc auf die Errichtung von Hochbauten im Passivhausstandard mit 90 % Heizenergieeinsparung und das weitgehend kostenneutral.
Ein Bestandteil der funktionalen Leistungsbeschreibung von ipc ist das Zusammenfassen eines Gesamtbetriebskonzeptes mit den Bestandteilen wie Heizenergiebedarf, elektrischer Energiebedarf, Reinigungsaufwand, Aufwand der Grundstückspflege, Instandhaltungsaufwand für Gebäude und für die technischen Anlagen sowie Wartungsaufwand und erforderliche Wartungsverträge.
In der Ausführungsphase übernimmt ipc das Controlling- die Verantwortung für die zeitliche, kostenseitige und qualitative Realisierung des Bauvorhabens.