news

Neubau eines Lagezentrums und Sanierung/Umbau der Gebäudekette 31 am Standort Julius-Leber-Kaserne

Neubau eines Lagezentrums
Der denkmalgeschützte Gebäudekomplex 31 wird für die Unterbringung des Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr saniert und umgebaut. Ziel ist es, ein strukturunabhängiges Stabsgebäude mit optimierten Büroflächen schnellstmöglich verfügbar zu machen. In diesem Zuge erfolgt eine umfangreiche Schadstoffsanierung. In dem zugehörigen anliegenden Neubau wird ein Lagezentrum der Bundeswehr unter Beachtung entsprechend aufwendiger baulicher Absicherungsmaßnahmen errichtet. ipc wurde mit der Projektsteuerung für alle Handlungsbereiche ab AHO Projektstufe 3 beauftragt. Zeitraum der geplanten Bauausführung 12/2017 - 01/2020
Investitionsvolumen: 12 Mio € (KGR 200-700)
BGF 8.762 m²
NF 4.040 m²